1. Home
  2. Alle Autoteile
  3. Antrieb, Achsen, Federung, Räder
  4. Radsensor

Radsensor für alle Fahrzeuge

Fahrzeugauswahl

Auswahl über den Fahrzeugkatalog

    Radsensor für beliebteste Automarken

    Radsensor für alle Automarken

    Wichtigste Ersatzteile in der Hauptbaugruppe Antrieb, Achsen, Federung, Räder

    Hauptbaugruppen

    Was ist ein RDKS?

    Das Reifendruckkontrollsystem, kurz RDKS oder TPMS (Tire-Pressure-Monitoring-System), ist ein Instrument zur Unfallvorbeugung. Wie der Name vermuten lässt, ist es die Aufgabe dieses Geräts, den Reifendruck zu kontrollieren. Dadurch sollen Fehlfunktionen, wie beispielsweise durch Druckverlust in einem Reifen, die zu Unfällen führen können, verhindert werden.

    Bei den RDKS gibt es dabei zwei unterschiedliche Funktionsweisen. Die indirekte Variante erfasst die Daten der ESP- und ABS-Sensoren. Anhand des Abrollumfangs und der Frequenzeffekte, lassen sich Ungleichheiten des Reifendrucks feststellen und beheben.

    Die direkte Methode nutzt sogenannte Radsensoren des RDKS. Diese werden direkt in das Luftventil des Reifens platziert. Sie erfassen den Reifendruck und funken die Informationen an den Boardcomputer. Dieser wertet die Daten aus und warnt Dich, sodass Du einen Reifenservice aufsuchen kannst, bevor es zu Fehlfunktionen oder Unfällen kommt. Reifendruckkontrollsysteme sind dabei sehr langlebig und müssen lediglich bei leeren Batterien ausgetauscht werden.

    Seit November 2014 herrscht in der EU eine RDKS-Pflicht für Autos mit Boardcomputer. Die Reifendruckkontrolle muss also autonom vom Fahrzeug durchgeführt werden. Der Grund dafür ist der zu niedrige Reifendruck, mit welchem laut Statistik viele Autos fahren. Ist der Reifendruck zu niedrig, verlängert das den Bremsweg und sorgt zusätzlich für einen stark erhöhten Energie- beziehungsweise Kraftstoffverbrauch.

    Wann muss ich ein RDKS kaufen?

    Das RDKS musst Du grundsätzlich nicht kaufen. Da es sich hier um Software handelt, ist das RDKS bei importierten und Premiumfahrzeugen meist schon integriert und wird bei den anderen Fahrzeugen während des Reifenwechsels in der Werkstatt aufgespielt. Die Sensoren werden ebenfalls beim Reifenwechsel verbaut. Da diese mitunter jedoch sehr hochpreisig sind, bietet es sich an, dass Du diese selbst für Dein RDKS kaufst. Beim Wechsel von Winterreifen auf Sommerreifen und umgekehrt müssen die Einstellungen von jedem Sensor neu kalibriert werden. Dazu gibt es eine Taste im Cockpit, welche die Neueinstellung innerhalb von 20-50 Kilometer automatisch vornimmt.

    Obwohl die Sensoren im Stillstand in eine Art Stand-by fallen, halten sie höchstens sechs Jahre. Da der Austausch der Batterien momentan noch zu kompliziert und unwirtschaftlich ist, werden bei fehlender Elektrizität direkt neue Sensoren eingebaut.

    Welche Kosten fallen beim Einbau oder Wechsel des RDKS an?

    Während die Original-Teile der Hersteller oftmals sehr teuer sind, gibt es viele Alternativen, welche für Dich den Reifendruck messen. Auf der Website von DAPARTO erhältst Du frei programmierbare Sensoren von VDO, Herth+Buss Elparts, HUF und TRW. Die Kosten für einen Radsensor des Reifendruckkontrollsystems liegen in der Regel zwischen €30 und €100. Auf DAPARTO erhälst Du die Auskunft, welche Radsensoren Du für Dein RDKS kaufen kannst. Diese kannst Du dann bequem auf unserer Website bestellen und entweder selbst einbauen oder bei der Werkstatt Deiner Wahl verbauen lassen. Im Prinzip werden die Sensoren lediglich in das Ventil gesteckt, was durchaus leicht selbst gemacht werden kann. Sollte Dein Fahrzeug die Software noch nicht besitzen, kostet die Initialisierung dieses Programms knapp €60.

    Was musst Du beachten, wenn Du ein Reifendruckkontrollsystem kaufen möchtest?

    Wenn Du dir ein RDKS kaufen willst, musst Du dich zunächst informieren, welches System Dein Boardcomputer unterstützt. Sollte dieser auf ein indirektes System zurückgreifen, ist es nicht notwendig, Sensoren zu kaufen und einzubauen. Der Reifendruck wird anhand der bestehenden ESP- und ABS-Systeme gemessen, was zusätzliche Sensoren hinfällig macht. Diese Lösung ist jedoch anfälliger für Fehler und im Vergleich sehr ungenau, weswegen sie heutzutage nur noch selten genutzt wird. Folglich schwindet die Anzahl der Fahrzeuge mit indirektem RDKS weiter und immer mehr Autofahrer müssen sich nach den RDKS Sensoren erkundigen.

    Zudem solltest Du unbedingt beachten, dass nicht jeder beliebige Sensor mit Deinem Fahrzeug kompatibel ist. Auf DAPARTO hast Du die Möglichkeit, nach dem relevanten Sensor zu filtern, der zu Deinem Fahrzeug passt. Zudem ist es wichtig, für jeden Reifen den gleichen Sensor zu haben, da das Programm diese sonst nicht erkennen und kalibrieren kann.

    Unsere Empfehlungen:

    - Vergiss nicht die Kalibrierung Deines Reifendruckkontrollsystems bei Wechsel der Reifen

    - Verwende immer gleiche Sensoren für alle vier Reifen

    - Die Batterien in den Sensoren halten ca. 6 Jahre, im Anschluss ist eine Neuanschaffung günstiger als der Batteriewechsel

    Die Top-Produkte im Bereich Radsensor

    Hinweis: Bitte prüfen Sie, ob das über DAPARTO identifizierte Ersatzteil auch tatsächlich dem gesuchten Ersatzteil entspricht. Ggf. sind ergänzende Informationen notwendig, um sicherzustellen, dass das gewählte Ersatzteil auch in das gewünschte Kraftfahrzeug passt. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Alle Preisangaben in Euro inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand und weiterer Preisbestandteile. Zwischenzeitliche Änderung der Preise und Rangfolge möglich.

    KFZ-Support: service@daparto.at oder +43 720 815 885 (MO-FR: 8:00 - 16:00 Uhr)
    4.78 von 5.00 Sternen
    www | daparto-web