1. Home
  2. Alle Autoteile
  3. Motor
  4. Öldruckschalter

Öldruckschalter für alle Fahrzeuge

Fahrzeugauswahl

Auswahl über den Fahrzeugkatalog

    Öldruckschalter für beliebteste Automarken

    Öldruckschalter für alle Automarken

    Wichtigste Ersatzteile in der Hauptbaugruppe Motor

    Hauptbaugruppen

    Öldruckschalter

    Der Öldruckschalter ist ein Bauteil im Ölkreislauf des Motors. Er kontrolliert den Öldruck im Motorblock und falls dieser bei laufendem Betrieb in einen kritischen Bereich abfällt, wird ein Stromkreis geschlossen. Als Folge aktiviert sich die Öldruckkontrolleuchte im Armaturenbrett. Für einen reibungslosen Betrieb des Motors ist eine ausreichende Schmierung mit Öl essenziell. So wird zum einen gewährleistet, dass die gewünschte Leistung abgerufen werden kann und zum anderen verringert sich der Verschleiß. Der Öldruckschalter stellt sicher, dass rechtzeitig Gegenmaßnahmen ergriffen werden können. Da auch zu viel Öldruck schädlich sein kann, besitzen Fahrzeuge in der Regel ein Öldruckventil, durch das ein Überdruck entweichen kann.

    Gründe für den Ausfall des Öldruckschalters

    Für einen Ausfall des Öldruckschalters gibt es mehrere Ursachen. Häufig sind mechanische Einwirkungen wie ein Unfall für einen Defekt verantwortlich. Auch das Verwenden eines minderwertigen Öls kann den Schalter in Mitleidenschaft ziehen. Feuchtigkeit und Schmutz sind weitere äußere Einwirkungen, die einen vorzeitigen Verschleiß nach sich ziehen können. Hier ein paar weitere Ursachen für einen defekten Öldruckschalter:

    • die Zulaufbohrung ist verstopft
    • am Anschlussstecker gibt es einen Kontaktfehler
    • interne Kurzschlüsse
    • das Messinstrument ist beschädigt
    • Undichtigkeiten

    Für den Öldruckschalter gibt es keine übliche Lebensdauer. Bei regelmäßiger Pflege des Motors und Vermeidung von starken mechanischen Einflüssen kannst Du das Risiko eines vorzeitigen Verschleißes minimieren. Sollte ein Wechsel notwendig sein, entscheidest Du Dich am besten für ein hochwertiges Ersatzteil, da dessen Qualität die Lebensdauer unmittelbar beeinflusst.

    Wie lässt sich ein Defekt des Öldruckschalters feststellen?

    Alle modernen Kraftfahrzeuge führen bei jedem Motorstart einen Selbsttest durch. Wenn der Öldruckschalter einwandfrei funktioniert, leuchtet das Öllampensymbol bei der Zündung kurz auf und erlischt dann wieder. Falls diese Lampe nicht aufleuchtet, bedeutet das fast immer, das der Öldruckschalter defekt ist. Damit teure Folgeschäden am Motor vermieden werden, solltest Du den Sensor schnellstmöglich austauschen. Ein weiteres Anzeichen für einen fehlerhaften Schalter ist ein Aufleuchten oder Blinken der Öllampe während der Fahrt. Auch eine Meldung über einen zu hohen oder zu niedrigen Öldruck kann von einem defekten Schalter herrühren. Ein weiteres Anzeichen ist die Meldung „Öldruck unplausibel“ im Fehlerspeicher. Um bei letzteren Anzeichen den Fehler zuverlässig feststellen zu können, empfiehlt sich ein sofortiger Besuch in der Werkstatt. Elektrische Messverfahren können dann Auskunft geben, ob der Öldruckschalter korrekt funktioniert.

    Austausch eines defekten Öldruckschalters

    Die Reparatur eines fehlerhaften Öldruckschalters ist nicht sinnvoll. Wenn Du keine oder nur wenig Erfahrung in der Reparatur von Kraftfahrzeugen besitzt, solltest Du zum Austausch eine Werkstätte aufsuchen. Mit etwas Know-how ist jedoch der Austausch zu Hause kein Problem. Achte unbedingt darauf, keine scharfen Gegenstände zu verwenden, um die umliegenden Bauteile nicht zu beschädigen. Da es sich um eine Reparatur an der elektrischen Anlage handelt, sollte unbedingt die Batterie abgeklemmt werden. Der eigentliche Arbeitsaufwand für den Wechsel des Schalters ist relativ gering. Das größte Problem ist, dass die Komponente bei vielen Fahrzeugmodellen schlecht zugänglich ist. Häufig müssen dazu viele Teile aus dem Motorraum ausgebaut werden. Bei den meisten modernen Autos müssen Luftfilter, Ansaugstutzen und die sogenannte Domstrebe entfernt werden. Je nach Modell gibt es noch weitere Komponenten, die vor dem Ausbau des Öldruckschalters ausgebaut werden müssen. Am besten informierst Du Dich vorher in der Betriebsanleitung Deines Fahrzeugs.

    • Baue alle notwendigen Teile aus, um Zugang zum Öldruckschalter zu bekommen
    • Entferne die Schutzkappe, die sich leicht lösen lassen sollte
    • Ziehe das Kabel für die Spannungsversorgung ab
    • Schraube den defekten Schalter mit einem passenden Schlüssel heraus
    • Reinige gegebenenfalls die Umgebung des Schalters mit einem Baumwolltuch
    • Drehe den neuen Schalter mit der Hand ein und ziehe ihn mit dem Schlüssel wieder fest an
    • Installiere das Kabel für die Spannungsversorgung wieder
    • Setze die Schutzkappe wieder auf den Schalter, sodass diese den Rand gut umschließt

    Günstige Öldruckschalter bei DAPARTO kaufen

    Wenn Du einen defekten Öldruckschalter diagnostiziert hast, findest Du bei DAPARTO Ersatzteile verschiedener Hersteller. Vergleiche auf der Seite Produkte von Topmarken wie Hella, Febi Bilstein oder Topran und profitiere von den günstigen Preisen. Besonders schnell kommst Du zu passenden Öldruckschaltern über den Fahrzeugfilter. Bei Fragen zu den Ersatzteilen kannst Du Dich jederzeit an den kompetenten Support von DAPARTO wenden.

    Die Top-Produkte im Bereich Öldruckschalter

    Hinweis: Bitte prüfen Sie, ob das über DAPARTO identifizierte Ersatzteil auch tatsächlich dem gesuchten Ersatzteil entspricht. Ggf. sind ergänzende Informationen notwendig, um sicherzustellen, dass das gewählte Ersatzteil auch in das gewünschte Kraftfahrzeug passt. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Alle Preisangaben in Euro inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand und weiterer Preisbestandteile. Zwischenzeitliche Änderung der Preise und Rangfolge möglich.

    KFZ-Support: service@daparto.at oder 0720 347 179 (MO-FR: 8:00 - 16:00 Uhr)
    4.76 von 5.00 Sternen
    www | daparto-web