1. Home
  2. Alle Autoteile
  3. Karosserie, Blech, Verglasung, Anbauteile
  4. Motorraumdämmung

Motorraumdämmung für alle Fahrzeuge

Fahrzeugauswahl

Auswahl über den Fahrzeugkatalog

    Motorraumdämmung für beliebteste Automarken

    Motorraumdämmung für alle Automarken

    Wichtigste Ersatzteile in der Hauptbaugruppe Karosserie, Blech, Verglasung, Anbauteile

    Hauptbaugruppen

    Sorgt nicht nur für Ruhe

    Jeder Verbrennungsmotor erzeugt einen nicht unerheblichen Geräuschpegel. Damit dieser für Insassen und Passanten nicht unangenehm wird, werden zahlreiche Dämmungsmaßnahmen eingesetzt. Neben direkt am oder sogar im Motor verbauten Elementen ist die Motorraumdämmung vermutlich die wichtigste. Hierbei kommen relativ schwere Schaumstoffmatten zum Einsatz. Ein hohes Gewicht sorgt für die Dämmung niederfrequenten Schalls, während poröser Schaumstoff hohe Frequenzen wirksam einfängt.

    Neben einer geringeren Lautstärke hat die Motorraumdämmung Deines Autos aber noch einen weiteren Nutzen: Sie wirkt auch als Wärmeisolation. Das bedeutet, dass der Motor im Winter schneller warm wird und bei kürzeren Pausen auch warm bleibt. Umgekehrt wird die Sommerhitze abgehalten, sodass auch längere Fahrten über Mittag im Hochsommer nicht zu einer Überhitzung des Motors führen.

    Nur selten Verschleiß

    Die Dämmmatten im Motorraum halten bei guten Bedingungen ein Autoleben lang. Wenn Du Laternenparker bist, können etliche feuchte Winter allerdings für einen langsamen Zerfall sorgen. Nach zehn oder zwanzig Jahren kann es passieren, dass Du die Motorraumdämmung erneuern musst. Die meisten Schäden entstehen allerdings durch Tiere. Insbesondere Marder fressen nicht nur Schläuche, sondern knabbern auch gerne an der Motorraumdämmung. Da Tierschäden an Dämmmaterialien oft nicht von der Versicherung gedeckt sind, kann es sich hier besonders lohnen, selbst Hand anzulegen.

    Du erkennst Schäden an der Motorraumdämmung sehr einfach: In intaktem Zustand handelt es sich um dunkelgraue bis schwarze, durchgehende Matten. Sobald die Matte eine unebene Oberfläche zeigt oder sogar Risse beziehungsweise Löcher hat, musst Du sie austauschen. Wenn Du aufmerksam bist, erkennst Du größere Schäden auch an einem veränderten Motorgeräusch. Wenn Dein Auto auf einmal lauter wird, solltest Du also einen kritischen Blick in den Motorraum werfen.

    Wichtig: Auch wenn es technisch ohne Weiteres möglich ist, solltest Du nicht mit kaputter Motorraumdämmung fahren. Da Dein Auto hierdurch lauter wird, entspricht es nicht mehr der Typzulassung und Du kannst sogar mit Punkten in Flensburg bestraft werden!

    Gar nicht schwer: der Austausch

    Auch wenn eine Motordämmmatte durch ihre Größe recht beeindruckend wirkt, musst Du Dir um den Einbau keine Sorgen machen. Auch Personen mit zwei linken Händen können ihn recht schnell und problemlos erledigen. Du musst einfach nur die folgenden Schritte beachten:

    1. Motorhaube öffnen und den gesamten Motorraum abdecken. Hierfür empfiehlt sich ein altes Bettlaken oder einige alte Zeitungen. Du solltest darauf achten, dass auch die Kotflügel lückenlos bedeckt sind.
    2. Alte Dämmung entfernen. Um die alte Matte möglichst vollständig von der Innenseite der Motorhaube abzukratzen, ist ein Kunststoff- oder Holzspachtel hilfreich. Hiermit kannst Du die alte Matte fast rückstandsfrei entfernen. Jetzt kommt Deine Abdeckung des Motorraums zum ersten Mal ins Spiel: Dank ihr fallen keine Krümel in den Motor.
    3. Die neue Dämmmatte muss kleben! Für diesen Arbeitsschritt gibt es zwei Varianten. Manche Motorraumdämmungen sind selbstklebend. Hier hast Du am wenigsten Arbeit: einfach die Schutzfolie abziehen. Bei anderen Produkten musst Du den Klebstoff selbst auftragen. Für diesen Fall solltest Du einen wärmefesten Klebstoff auswählen, zum Beispiel Pattex Kraftkleber Classic. Da Du relativ viel Klebstoff benötigst, solltest Du gleich eine Dose davon kaufen. Mit einem Pinsel kannst Du ihn dann gleichmäßig auf die Dämmmatte auftragen. Eventuell muss er einen Moment antrocknen; hierfür solltest Du Dich unbedingt nach den Angaben auf der Klebstoffdose richten. Nun ist das Laken auf dem Motor wiederum nützlich, um tropfenden Klebstoff aufzufangen.
    4. Das Anbringen ist zu zweit leichter. Viele Dämmmatten haben vorn in der Mitte eine kleine Einkerbung, die an einer entsprechenden Markierung an der Motorhaube angebracht werden muss. Es ist eine gute Idee, hier mit der Montage zu beginnen und die Matte von dort aus zu beiden Seiten und nach unten gleichmäßig anzudrücken. Dieser Arbeitsschritt ist natürlich leichter, wenn Du Dir Hilfe holst. Wenn Du niemanden fragen kannst, musst Du Dir aber keine Sorgen machen: Allein dauert das korrekte Ausrichten lediglich etwas länger.
    5. Gleichmäßig andrücken. Und fertig!

    Welche Dämmmung brauche ich?

    Bei DAPARTO findest Du Motorraumdämmungen verschiedener Hersteller übersichtlich nach Fahrzeugmodellen sortiert. Neben Originalteilen des Herstellers stehen Dir auch Produkte von Marken wie Febi Bilstein, Van Wezel, Prasco oder Diederichs günstig zum Kauf zur Verfügung. Wenn Du Deinen Fahrzeugtyp eingibst, werden Dir ausschließlich passende Motorraumdämmungen angezeigt, Du musst Dich also nur noch zwischen den verschiedenen Angeboten entscheiden.

    Die Top-Produkte im Bereich Motorraumdämmung

    Hinweis: Bitte prüfen Sie, ob das über DAPARTO identifizierte Ersatzteil auch tatsächlich dem gesuchten Ersatzteil entspricht. Ggf. sind ergänzende Informationen notwendig, um sicherzustellen, dass das gewählte Ersatzteil auch in das gewünschte Kraftfahrzeug passt. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Alle Preisangaben in Euro inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand und weiterer Preisbestandteile. Zwischenzeitliche Änderung der Preise und Rangfolge möglich.

    KFZ-Support: service@daparto.at oder 0720 347 179 (MO-FR: 8:00 - 16:00 Uhr)
    4.76 von 5.00 Sternen
    www | daparto-web