1. Home
  2. Alle Autoteile
  3. Bremsen
  4. Bremssattelhalter

Bremssattelhalter für alle Fahrzeuge

Fahrzeugauswahl

Auswahl über den Fahrzeugkatalog

    Bremssattelhalter für beliebteste Automarken

    Bremssattelhalter für alle Automarken

    Wichtigste Ersatzteile in der Hauptbaugruppe Bremsen

    Hauptbaugruppen

    Bremssattelhalter

    Wo sitzt der Bremssattelhalter und welche Aufgabe erfüllt er?

    Der Bremssattelhalter, auch Bremssattelträger genannt, ist ein dünnes Bauteil aus verzinktem Gussstahl und ein tragendes Element in der Bremsanlage. Er verbindet den Achsschenkel mit dem Bremssattel und führt die Bremsbeläge. Der Bremssattelhalter muss beim Bremsvorgang große Kräfte aufnehmen können. Bei einer regelmäßigen Wartung ist die Lebensdauer vom Bremssattelhalter hoch (zehn Jahre oder mehr). Bei jedem Wechsel der Bremsbeläge sollte der Bremssattelhalter gereinigt und auf Beschädigungen geprüft werden.

    Wann sollte man den Bremssattelhalter tauschen und wie erkennt man einen Defekt?

    Schwergängige Führungshülsen und die daraus resultierende ungleichmäßige Bremsleistung gehören zu den häufigsten Defekten. Auch Rissbildung erfordert den Austausch des Bremssattelhalters. Zudem kann es durch mangelnde Schmierung an den Aufnahmeführungen für die Bremsbeläge zum Verschleiß kommen. Dies macht sich durch Schleifgeräusche bemerkbar. Da in diesen Fällen die sichere Führung der Bremsbeläge nicht mehr gewährleistet ist, sollte der Halter ersetzt werden.

    Wie kann man den Bremssattelhalter wechseln und wie kann man ihn instand setzen?

    Die Bremsanlage ist eine der wichtigsten Baugruppen am Auto. Der Wechsel des Bremssattelhalters sollte aus Sicherheitsgründen von geübten Schraubern oder einer Fachwerkstatt durchgeführt werden.

    Ausbau:

      • Schutzstopfen der Führungshülsen entfernen und die Verschraubungen am Bremssattel lösen
      • Bremsbeläge entfernen
      • Den Bremssattel mit einem geeigneten Haken am Federbein hochbinden
      • Befestigungsschrauben vom Bremssattelhalter lösen

    Einbau:

      • Den neuen Bremssattelhalter ansetzen und verschrauben
      • Anschließend mit einer nicht leitfähigen und metallfreien Bremsenpaste dünn bestreichen
      • Die Kontaktflächen zwischen Bremsbelag und Bremssattelhalter dünn mit Bremsenmontagepaste bestreichen
      • Bremssattel auf den Halter setzen und mit den gereinigten und gefetteten Führungshülsen verschrauben

    Der Bremssattelhalter ist kaum zu reparieren, da er aus Guss besteht. Bei einem Defekt muss er daher ersetzt werden, wobei das Drehmoment gemäß der Herstellervorgabe einzuhalten ist. Es empfiehlt sich, beim Wechsel des Bremssattelträgers auch gleich die Schrauben zu erneuern. Wenn die Schrauben festgerostet sind und sich auch mit Rostlöser nicht abschrauben lassen, können sie beim Versuch sie zu lösen sogar abreißen. In einem solchen Fall kann man mit einem Reparatursatz den Rest der Schraube entfernen und ein neues Gewinde einfügen.

    Welche Hersteller für Bremssattelhalter gibt es?

    Aus Sicherheitsgründen sollte ein neuer Bremssattelträger mit hoher Qualität verbaut werden. Da es sich um ein recht einfaches, aber stabiles Ersatzteil handelt, ist der Preis recht gering. Zu den führenden Herstellern mit Erstausrüster-Qualität zählen ATE, TRW-Lucas, Bosch und Brembo.

    Die Top-Produkte im Bereich Bremssattelhalter

    Hinweis: Bitte prüfen Sie, ob das über DAPARTO identifizierte Ersatzteil auch tatsächlich dem gesuchten Ersatzteil entspricht. Ggf. sind ergänzende Informationen notwendig, um sicherzustellen, dass das gewählte Ersatzteil auch in das gewünschte Kraftfahrzeug passt. Bei Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung.

    Alle Preisangaben in Euro inkl. MwSt. und ggf. zzgl. Versand und weiterer Preisbestandteile. Zwischenzeitliche Änderung der Preise und Rangfolge möglich.

    KFZ-Support: service@daparto.at oder 0720 347 179 (MO-FR: 8:00 - 16:00 Uhr)
    4.76 von 5.00 Sternen
    www | daparto-web